Weiterführende Informationen - Linkliste

HOME Märchenbuch, auch alte Schrift oder online lesen - B. Naporra. Frauenmärchen - Be X.

Homepage der Autorin

Loading

Weiterführende Infos - Linkliste

Frauenmärchen - Liste der Märchen  Märchen-Liste

 
An dieser Stelle finden Sie
weiterführende Informationen rund ums Thema Märchen
 
 
Märchen sind eigentlich für Erwachsene gedacht.
Viele Märchen sind durchaus für eine größere Familienrunde mit mehreren Generationen geeignet, oder für eine gesellige Kaminrunde bei einem Glas Wein. Manche Märchen waren durchaus pickant.
Unsere Kindermärchen nach Grimm
..sind eine Abwandlung derselbigen, quasi eine "Märchenparodie" der ursprünglichen Geschichten. Hinweise, welche dies belegen können, finden Sie in der folgenden Linkliste. Schließlich habe ich ein von den Brüdern erzähltes Frauenmärchen gefunden. Was dabei heraus kam, sehen Sie ebenfalls hier.
Historische Frauenmärchen:
Wussten Sie, dass es schon zu historischen Zeiten sogenannte Frauenmärchen gab? Eine der Autorinnen war Katharina die Große.
Und Kirsten Armbruster, Patriarchatskritikerin und Naturwissenschaftlerin, wirft grundsätzliche Fragen auf (die sie auch beantwortet) Als Christin kann ich da nicht in allen Punkten mitgehen, aber ich bin ihr sehr, sehr dankbar für ihre Fragen und Denkanstöße.
Kennen Sie moderne Kult-Märchen?
Der Adler..  Der kleine Prinz.. Von der traurigen Traurigkeit..
 
Mit zunehmender Zahl der Links wird diese Linkliste immer interessanter zu lesen, erst lesen, dann klicken. 
 
Märchen Link vorschlagen per Email - virtuelle Briefmarke  Gerne nehme ich Ihre Vorschläge für Links entgegen, ganz einfach
über den Link am Ende dieser Linkliste, oder per Email an mich: pm@b-naporra.de.
 
 
B. Naporra
 

  • Märchen - Zauber in der WELT.de der Erwachsenen - SO SCHÖN NOSTALGISCH : Lesen Sie in der WELT, warum Märchen Erwachsene verzaubern - Aus dem Inhalt:

    Traurige Zeiten waren das, als Schneewittchen draußen bleiben musste. Als Rumpelstilzchen und der gestiefelte Kater in den Kinderzimmern ebenso unerwünscht waren wie all die anderen Botschafter eines vermeintlich reaktionären Weltbildes. Schwarze Pädagogik sei das, was die Märchen propagierten, überkommene Moralvorstellungen ...Zum Glück sind diese Zeiten längst vorbei....
  • Märchen für Erwachsene - WELT.de / Kultur! INTERESSANT ! : Zitat/Ausschnitt: Erstausgabe von Rapunzel war so gar nicht jugendfrei ---

    Tolldreiste Liebesnächte im Turm: Die Märchen der Brüder Grimm waren in ihrer Urform oft Verführungs- und Erotikgeschichten. Kindgerecht wurden sie erst später... Die Vorlagen, aus denen die Grimms sich bedienten, zum Beispiel die Sammlungen des Franzosen Charles Perrault, dienten denn auch weniger der Kinder- als der Erwachsenenunterhaltung. Dass sie auch Kindern vorgelesen werden konnten, war eine Idee der Grimms...
  • Historische "Frauenmärchen" : "Es war einmal eine Zeit, da konnten Frauen ihre emanzipierten Träume nur als Märchen aufschreiben." (Zeitschrift EMMA von Alice Schwarzer). Emma nennt die Namen einiger Autorinnen: Katharina die Große, Bettine von Arnim, C. v. Ahlefeld, Hedwig Dohm.

    Meine Meinung zu dem Beitrag: Lesen!
  • Wenn Männer ein Frauenmärchen aufschreiben ..! !!! : "Das alte Mütterchen", Brüder Grimm: Nein, ich unterstelle nicht, dass die beiden Männer die alte Witwe eine 'schlechte Mutter' schimpfen wollten. Die wollten sie trösten, in der Person einer alten Muhme. Das ist ein altes Wort für Tante oder Base. Die männliche Bezeichnung lautet Oheim. So trat die Märchen-Muhme vor die alte Frau und sprach (Zitat):

    "Dort sieh nach dem Altar, da wirst du deine Söhne sehen.' Die Alte blickte hin und sah ihre beiden Kinder, der eine hing am Galgen, der andere war auf das Rad geflochten. Da sprach die Muhme 'siehst du, so wäre es ihnen ergangen, wären sie im Leben geblieben und hätte sie Gott nicht als unschuldige Kinder zu sich genommen.' Die Alte ging zitternd nach Haus und dankte Gott auf den Knien, dass er es besser mit ihr gemacht hätte, als sie hätte begreifen können; und am dritten Tag legte sie sich und starb."



    Im Märchen hat die Muhme das alte Mütterchen in der Art getröstet, dass sie sodann weg ging und starb. Somit fand sie wohl, wie man so schön sagt, ihren Frieden. - Zynischer geht es nicht. Motto: "Sei froh, dass dir die Kinder früh genommen wurden. Bei dir wäre eh nichts aus ihnen geworden. Zwei verurteilte Verbrecher..."

    Und ich klappe das alte Märchenbuch zu und klopfe mir den Staub von den Schultern. Ich öffne ein neues Buch, das "Buch der Gesichter", doch sieh: Ich lese genau die gleiche alte Geschichte ...im Facebook: Entsorgte Mütter, sie schreiben noch immer die gleichen alten Lieder nieder. Doch sie schreiben in verschlossenen Zimmern, in geschlossenen Gruppen. Und ich sehe gelehrte Schreiber, die schweigen. Das Schweigen der Lämmer.
  • :-/ Zu viele Grimm 's Märchen gelesen, Herr Doktor : "Mutter ist immer Schuld!" So könnte das Fazit lauten, von einem, der es eigentlich wissen müsste, von einem Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, FA für Innere Medizin, Psychoanalyse, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen. Er erklärt seine These mit Beispielen aus den Märchen der Brüder Grimm. Wahrscheinlich hätte der Mann besser mal den Frauen zuhören sollen, anstatt den Märchenschreibern. - Das haben die Brüder Grimm nicht verdient!
  • Kirsten Armbruster, Patriarchatskritikerin - Das Muttertabu : Die Patriarchatskritikerin und Naturwissenschaftlerin, Kirsten Armbruster, stellt eine grundlegende Frage, der jede Frau sich meiner Ansicht nach mal stellen sollte, was uns nicht daran hindert, unsre Miseren in verschiedenen Arten von Prosa aufzuschreiben und zu reflektieren. Letzteres ist besonders wichtig, damit "das Leser" seinen Spaß daran hat...
  • Orientalische "Frauenmärchen" - Johannes Merkel: SCHEHREZADE UND IHRE SCHWESTERN : Aus dem Inhalt: Ich gebe zu, die Bezeichnung "Frauenmärchen" ist einigermaßen problematisch. Der Geschichtenerzähler des Mamlukensultans hätte damit sicher nichts anzufangen gewusst. - Domröschen liegt hundert Jahre im Schlaf, bis sie der Märchenprinz wachküsst. Die Gänsemagd erträgt still leidend das ihr angetane Unrecht. Die brave Müllerstochter lässt sich bereitwillig die Hände abhacken, um ihrem Vater zu helfen. - Wie man es auch betrachtet, dem Weiblichen ist im europäischen Märchen offenbar nur auf sehr verschlungenen Wegen nachzuspüren. In den orientalischen Volkserzählungen finden wir dagegen eine Reihe von Geschichten, in denen weibliche Helden ihren Mann stehen, sich kämpfend oder listig mit der Männerwelt auseinandersetzen...
  • Berliner Märchenfrauen : Das ist ein Blick aufs Märchen, mit dem ich sehr konform gehe. Ich habe es gefunden bei den Berliner Märchenfrauen. Auf ihrer Webseite fand ich das folgende Zitat von Ernst Bloch:

    "Märchen sind rebellierende und wache Geschichten, die ältesten utopischen Erzählungen der Menschheit. Sie geben dem immerwährenden Traum der Menschen

    von Gerechtigkeit hoffnungsvollen Ausdruck. Märchen predigen keine Moral, sondern weisen nach vorn. Außerdem bilden sie ein fantastisches Inventar aller nicht gemachten Erfindungen."
  • Grimms Märchen : So viele Märchen. Hier finden Sie eine Auflistung der von den Brüdern Grimm gesammelten Märchen, mit Möglichkeit zu lesen und zu kommentieren
  • KULT - von der traurigen Traurigkeit : Aus Zeit zu leben: Das Märchen von der traurigen Traurigkeit. Oft sind es die leisen Töne, die uns zutiefst berühren
  • KULT: Der kleine Prinz : "Du bist seit Lebens für das verantwortlich, das du dir vertraut gemacht hast" - Wer kennt das nicht... Der kleine Prinz und seine Rose...
  • KULT ...aus: Zeit zu leben - Der Adler : In dieser Version gefällt mir die Geschichte am besten.

    Ausschnitt: "Es war einmal ein Mann, der in den Wald ging, um sich einen Vogel zu fangen. Er kam mit einem jungen Adler zurück, den er dann zu seinen Hühnern in den Hühnerhof sperrte. ...Die beiden Männer beschlossen, es auszuprobieren. Der Forscher ließ den Adler auf seinen Arm springen und sagte zu ihm: "Du, der du ein Adler bist, der du in den Himmel gehörst und nicht auf die Erde: breite deine Schwingen aus und fliege!" Der Adler saß auf dem gestreckten Arm des Forschers und blickte um sich. Hinter sich sah er die Hühner nach ihren Körnern picken...."

    Ich denke dabei an das Zitat von Anais Nin: Wir sehen die Welt nicht so wie sie ist. Wir sehen sie so wie wir sind.

    Doch der Schlusssatz, den "Zeit zu leben" unter den Hinweis am Ende der Geschichte gesetzt hat, ist das allerbeste. Schade, dass der Hinweis so despektierlich in Klammern steht.. !
  • Dieser Artikel behandelt das Märchen im Allgemeinen.. : Warum sollten wir immer so hoch fliegen? ...oder mit den Hühnern in Comic-Märchen scharren. "Was sind Märchen?" Fragen wir mal, was Wikipedia dazu sagt, und schon wissen wir, wonach wir suchen müssen. - Gar nicht so uninteressant.
  • HANDYBILD M2 - Mein privater Favorit : Steht sonst nirgends ;-)
  • Gleichstellung, ein böses Erwachen für viele Mütter : Kein Text, eine Postkarte an Oma. - Es gibt viele Dinge, mit denen eine starke Frau leben kann, auch wenn sie diese wohl niemals wird verwinden können. So manche zieht ihre dunkle Straße, und wenn es wieder heller wird, fragt sie nach den Kosequenzen. Sie forscht nach dem Grund, und sie fragt nach möglichen Folgen. Und sie sucht nach einer Sprache, die gehört und verstanden wird. (Wenn Sie die Grafik nicht anzeigen können, kontaktieren Sie mich bitte per Mail)
  • Märchen der Erinnye : 15 Frauenmärchen mit langem Vorwort, insbesondere an die feministische Leserschaft. Hinweise zum Buch. (Auf dieser Webseite.)

Link vorschlagen



Märchen sind Metaphern, wunderschöne Flacons, in denen der irdene Mensch die Resümees seiner Erfahrungen und Gedanken aufbewahrt.

Ma Carpédiem-HOME



twitter_de facebook Google Yahoo


Nach oben